Vom Außenwasserhahn bis zum Türgriff

Bei der „Baubesprechung“ mit unserer Architektin haben wir alle Details unseres Hauses geplant. Fast alle jedenfalls. Zum Beispiel: Die genaue Position und Ausrichtung auf dem Grundstück, die Grundrisse in EG und OG samt unseres speziellen Küchenfensters, die Lage der ankommenden Leitungen im „Technikraum“, ein Extrafenster im Treppenhaus, Typ der Innentüren, Türgriffe, Fenstergriffe, Innentreppe, Dachziegel, Leerrohr zum Carport, Fassadenfarbe, und zuletzt die Position des Außenwasserhahns. Wir waren wohl ganz gut vorbereitet, jedenfalls ging unser Termin viel schneller um als gedacht.

Kleine Überraschungen für uns: Der Dachüberstand muss gekürzt werden, weil sonst unser Grundstück zu schmal wäre, die Waschmaschine darf nicht im Obergeschoss stehen, und ein Zimmer im OG hat ein vorgeschriebenes Fluchtfenster.

Außerdem haben wir etwas gelernt über Kies-Schutzstreifen, Bewegungsfugen und Einspartenhauseinführungen. Man lernt nie aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.